Novus Dahle auf der Paperworld 2019: Hefter und Locher verbinden Design und Funktion mit Nachhaltigkeit

Frankfurt a. M. / Lingen, 26. Januar 2019 – Die Heftgeräte und Locher der neuen re+new Serie, die das bewährte Novus Design und Funktion mit Nachhaltigkeit verbinden, hat Novus Dahle auf der Paperworld 2019 in Frankfurt präsentiert. Die Geräte bestehen zu einem großen Teil aus Rezyklat, d. h. aus wiederverwerteten Kunststoffen, die nach ihrer erstmaligen Nutzung für andere Gebrauchsgüter wie z. B. Kühlschränke dem Recycling-Kreislauf zugeführt wurden. Abhängig vom Modell beträgt der Anteil des Rezyklats, das von einem Eucertplast-zertifizierten Lieferanten bezogen wird, am Gesamtkunststoffeinsatz bis zu 95 Prozent. Mit der Sortimentserweiterung trägt der Hersteller zum einen dem stetigen wachsenden Zuspruch für umweltfreundliche Produkte seitens der Verbraucher Rechnung und zum anderen den unternehmenseigenen Richtlinien zur Nachhaltigkeit. Neben ökologischen Gesichtspunkten wurde bei der Entwicklung Wert auf edles Design sowie einfache Handhabung gelegt. Daher sind bei allen Geräten der re+new Familie sowohl die Metall- als auch die Kunststoffteile im „All Black“-Design ausgeführt. Um die intuitive und sichere Bedienung zu gewährleisten, heben sich die Funktionstasten bei den Heftgeräten sowie die Beschriftungen durch einen ansprechenden grünen Farbton ab.

Bei allen Modellen der Serie wurde ABS-Rezyklat zur Herstellung verwendet. Der unterschiedlich große Anteil am insgesamt benötigten Kunststoff erklärt sich aus den verschiedenen Eigenschaften der Geräte. Um diese zu erreichen, wird das jeweils optimale Material eingesetzt. Ein Beispiel: Die Locherböden von Novus sind rutschhemmend und geteilt aufklappbar, dafür eignen sich andere Materialien besser als ABSKunststoff. Neben dem Einsatz des Rezyklats ist die Konstruktion der Geräte Teil des nachhaltigen Konzepts. Alle Produkte sind so entworfen und verarbeitet worden, dass sie sich ohne großen technischen Aufwand auseinanderbauen und sortenrein trennen lassen. So können die einzelnen Elemente nach Gebrauch passend entsorgt und anschließend teilweise erneut der Wiederverwertung zugeführt werden. Im Übrigen wird bei der Verpackung ebenfalls auf Umweltfreundlichkeit geachtet, so besteht diese nicht aus beschichtetem Papier und auf ein Sichtfenster mit Folie wurde verzichtet. Auch die Geräte selbst sind in Seidenpapier eingewickelt statt in Folie.

Das Thema Umweltschutz steht schon länger auf der Agenda des Herstellers aus Lingen. So ersetzt die neue Serie die bislang verfügbaren Novus Eco Geräte, die bereits vor einigen Jahren auf den Markt gebracht wurden. Die konsequente Weiterentwicklung der Produkte unter ökologischen Gesichtspunkten entspricht der Unternehmensphilosophie, die neben Richtlinien zur Qualität und Sicherheit des Sortiments auch Prinzipien zur Nachhaltigkeit enthält. Bei der Produktion wird daher unter anderem auf den effizienten Umgang mit Ressourcen geachtet, dazu gehören neben der erneuten Nutzung von Materialien und der damit verbundenen Reduzierung des Rohstoffbedarfs auch die Aspekte Energieverbrauch und CO2Emissionsoptimierung. Zudem wird der Einsatz umweltgefährdender Stoffe minimiert. So sind die re+new-Geräte komplett chrom- und nickelfrei und können daher auch von Anwendern mit einer entsprechenden Allergie uneingeschränkt genutzt werden. Mehr über Novus re+new Produkte erfahren.