Green Office: das umweltbewusste Büro


Hand aufs Herz: Wie umweltbewusst lebt ihr? Ihr trennt euren Müll? Fahrt mit dem Fahrrad zur Arbeit und benutzt keine Plastiktüten mehr? Umweltbewusstes Handeln ist für viele bereits Alltag und für uns alle ein absolut wichtiger Aspekt. Aber wie sieht es im Büro aus?

Wusstet Ihr ...?

  • 60.000 Tonnen Kunststoff könnten im Jahr eingespart werden, wenn nur noch Stifte aus Recyclingmaterial genutzt werden würden.

  • Büroangestellte in Deutschland verbrauchen trotz der Digitalisierung täglich im Schnitt 40-50 Blatt Papier.

  • Die Herstellung eines weißen DinA4-Blattes benötigt ungefähr genauso viel Energie wie ein PC in 45 Minuten.


Es ist häufig das fehlende Know-how, das noch umweltfreundlicheres Arbeiten verhindert. Und deshalb wird es Zeit, dass wir uns mit diesem Thema beschäftigen. Wie können wir also starten?

Go green & start now!


Der erste und einfachste Schritt ist das Umstellen der Einkaufsgewohnheiten. Wenn ihr direkt bei der Beschaffung auf gängige Umweltlabel wie den „Blauen Engel“, das „Energy Star Label“ oder das „Zero-energy-Logo“ achtet, könnt ihr euer Büro leicht umweltbewusster gestalten. Angefangen bei Recycling-Stiften und Recycling-Papier über Schreibtischartikel wie z. B. Hefter und Locher, die aus umweltfreundlichen Materialien hergestellt sind, bis hin zu größeren Büroartikeln. Da gibt es z. B. Aktenvernichter, die nach zehn Minuten in den Energiesparmodus wechseln oder bei Nichtgebrauch nach 30 Minuten abschalten sowie viele weitere, umweltbewusste Geräte.

Das Wichtigste ist aber das Umdenken im Kopf und das konsequente Umsetzen der guten Vorsätze. Wenn jeder zumindest einige von ihnen langfristig in den Büroalltag umsetzt, so ist ein großer Fortschritt geschafft – und das ohne viel Aufwand. Ihr müsst euch nur dazu entscheiden und am besten gleich heute damit anfangen. Damit das gelingt, kommen hier zehn ganz einfache Tipps zum Start:

  • Dokumente nur ausdrucken, wenn es unbedingt notwendig ist.

  • Nutzt die Duplexfunktion des Druckers, so verwendet ihr beide Seiten des Blattes.

  • Die Rückseite von bedrucktem aber nutzlosem Papier für Notizen verwenden.

  • Leere Tonerkartuschen noch einmal schütteln und wiedereinsetzen. Mit dem restlichen Toner könnt ihr häufig noch einige Zeit weiterdrucken.

  • Wiederauffüllbare Tonermodule verwenden.

  • Faxgeräte, Drucker und Kopierer mit mehreren Personen nutzen. Das spart Anschaffungs- wie Betriebskosten und verringert die Leerlaufzeit.

  • Abschaltbare Steckerleisten mindern den Energieverbrauch. Nachts und am Wochenende könnt ihr alle Geräte komplett ausschalten.

  • Energiesparende Lichtnutzung: Idealerweise arbeitet ihr bei Tageslicht. Solltet ihr künstliche Lichtquellen benötigen, verwendet am besten Energiesparlampen oder LEDs und achtet darauf, diese auszuschalten, wenn ihr den Raum verlasst.
  • Stoßlüften unterstützt ein positives Raumklima.




Also: Stay clean & go green! Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und Entdecken!

  • DAHLE 210air

    Bewährter Streifenschnitt-Aktenvernichter "Waste" mit Feinstaubfilter DAHLE CleanTEC®

  • NOVUS B 225 eco

    Nachhaltiger Bürolocher für den professionellen Einsatz

  • NOVUS B 4FC eco

    Nachhaltiges Flachheftgerät für den professionellen Tagesgebrauch

  • Attenzia complete ohne Befestigung, silber

    Filigrane Design-LED-Leuchte mit schlankem Aluminium-Tragarm mit innenliegender Kabelführung für das Ausleuchten des gesamten Arbeitsbereiches